Standalone Mikrofon

Plauder- & Kicherecke für alles was nicht zu Schattenfeuer oder WoW gehört
Benutzeravatar
Xyfus
Hochlord
Beiträge: 4647
Registriert: Di 29. Jul 2008, 08:21
Wohnort: Hessen

Re: Standalone Mikrofon

Beitrag von Xyfus » Di 17. Feb 2015, 19:57

Danke. Wie ist das so mit Hintergrundgeräuschen?
-----
Um etwas zu lernen, muß man es tun, bevor man es kann.
Alle sagten: Das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es gemacht.
(Hilbert Meyer)

Crudelitas
Ritter
Beiträge: 46
Registriert: So 19. Okt 2014, 10:11
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Standalone Mikrofon

Beitrag von Crudelitas » Mi 18. Feb 2015, 11:56

Die haben meistens Nierencharakteristik; d.h. es gibt Hintergrundgeräusche (Tastatur, Tisch, PC-Lüfter) die sind aber nur die Reflexionen und keine direkte Aufnahme, daher schön leise.
Ansonsten gäbe es halt auch noch das Yeti von Blue Microphones (Audiotest https://www.youtube.com/watch?v=fANP9Q6OKmQ im vergleich zu Razer Seiren und Yeti Pro) das ist noch etwas teurer aber uneingeschränkt zu empfehlen und quasi Idiotensicher ;)

Benutzeravatar
Mulder
Ritter
Beiträge: 364
Registriert: Di 1. Apr 2008, 22:17

Re: Standalone Mikrofon

Beitrag von Mulder » Mi 18. Feb 2015, 21:23

Sind das quasi Richtmikrofone? Weil ist ja schon recht weit weg bei der Höhe. Bei mir ist Tisch und dann kommt erstmal Tastatur und dann halt noch Sitzhöhe... da isses bis zur Kugel dann bestimmt 20-30cm. Tastatur ist halt dann dazwischen (unten) und nicht gerade leise :D

Am liebsten wäre mir ja wenn es ohne Nebengeräusche und ohne Rückkopplung aufnimmt - Boxen statt Kopfhörer, ich mich auch bisschen bewegen kann und dazu die Stimme auch nicht zu sehr verfälscht und auch nichts im Sichtwinkel ist.

Kennst du das Blue Snowball? Finde es interessant weil Style ;) *hust* Ne, vor allem es ist halt diekt mit Standbein und scheint mir etwas auf mittlere Entfernung ausgelegt zu sein.

Crudelitas
Ritter
Beiträge: 46
Registriert: So 19. Okt 2014, 10:11
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Standalone Mikrofon

Beitrag von Crudelitas » Do 19. Feb 2015, 00:08

Mikrofone sind immer mehr oder weniger "gerichtet" sonst würden sie ja alles mögliche Aufnehmen ;)
Nebengeräusche hat man immer, aber da kann man dann die Mikrofonsensitivität runterdrehen damit diese nicht mitgenommen werden.
Zum Thema Rückkopplungen:

Das sollte via Software machbar sein, speziell neuere Windows Versionen haben dafür fixes.

Mein Mic ist auch circa 20 cm weg von mir, aber ich habe auch schon von Leuten gehört die das Mic ungefähr bei ihrem Monitor stehen haben und trotzdem prima verständlich sind.

Wichtig ist halt was an Budget da ist und was man damit machen will.

Ich persönlich habe ja deswegen das etwas komplizierte aber modular Aufgebaute Setup. Für Leute die einfach nur ihr Headset-Mic ersetzen wollen reichen falls die Kasse knapp ist sogar diese Stabmikrofone die man für nen 10er bei jedem Elektrohändler kriegt. Wer mehr ausgeben will kann sich Yeti / Razer /Samson kaufen und wer unbedingt große Mengen Geld ausgeben will kauft sich ein Interface und kauft professionelles Equipment.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast